Samstag, 16. Juni 2018

Nike Air Pantheon Vintage On Feet Pics

Seit einigen Wochen habe ich die Sony Alpha 6000 am Start, weil meine Canon leider den Geist aufgegeben hat.

Dienstag, 12. Juni 2018

Der Turnschuh Roundhouse Kickz #1



Öfter mal was Neues. Ihr wisst, dass ich gern meine Meinung zu Schuhen abgebe. Manche Schuhe bekommen aber, teils aus Gründen, teils grundlos, keine eigenen Posts. Und auf Facebook wird das auch immer schnell so wahllos und unübersichtlicht. 

Montag, 4. Juni 2018

adidas Solar Boost – Testrun in der "Golden Hour"


Kurz vor dem Urlaub ging's für mich (oh Wunder) nochmal raus zum laufen – diesmal war ich zum ersten Mal zu Gast bei den adidas Runners in Frankfurt. Die adidas Runners sind sozusagen die globale Runningtruppe der Drei Streifen, die es in fast jeder "Key City" gibt. Mehrmals die Woche gibt's Läufe, Workouts, Yoga o.Ä. Coole Sache auf jeden Fall. Ich wollte die ganze Zeit schon mal hin, hab's nun kurz nach Release des Solar Boost auch endlich mal geschafft – Test Run in der Goldenen Stunde, so war die Idee. 

Morgens hat das ganz gut geklappt, sieht man an den Bildern; abends war es dann etwas bewölkt, später dann sogar etwas gewittrig. Nichtsdestotrotz ist das wieder 'ne schöne Geschichte gewesen – erst in größerer Zahl eine Runde am Main, dann eine kleine Runde Getränke in Gesellschaft. Ich denke, da werde ich öfter mal reinschauen. Dienstags ist der "große" Run, Donnerstags immer Tempo-Training. 
12 Kilometer bin ich mit dem Solar Boost an dem Abend gelaufen, die Hälfte davon in unter 04:50/min. Der Solar Boost startet mit 159€ Retail und dürfte damit direkter Konkurrent des Nike Epic React sein, den ich in diesem Jahr bereits ordentlich gelaufen und ziemlich zufrieden bin. Wie er sich im Vergleich schlägt, kann ich bei Gelegenheit berichten. 

Herzstück des Solar Boost ist natürlich die Sohle. 85% Boost mit integriertem Torsion-System und dem neuen "Energy Rail System" sorgen einerseits für Dämpfung, andererseits für mehr gefühlte Stabilität, als es mir beispielsweise ein UltraBoost gegeben hat. Das Auftreten wirkt dadurch einfach weniger schwammig. Absolutes Plus also. 

Abgefahrener ist allerdings das Obermaterial, das mithilfe der "Tailored Fiber Placement" Technologie hergestellt wird. Verfahrens wird ein stabiler Mittelfußbereich aus vielen Lagen Garn geschaffen. Beim Laufen macht sich das definitiv bemerkbar. Ich habe zu den letzten Energy Boost Modellen keinen Vergleich, die Stabilität beim Solar Boost wirkt nach den ersten Runs jedoch super. Selten habe ich mich in einem neuen Schuh direkt so wohlgefühlt, wie hier. 

Netter Nebeneffekt: bei der Produktion werden viel weniger Schnittreste produziert, zusätzlich besteht das Upper zu 7% aus Parley-Fasern (hergestellt aus Meeresabfällen). Ein kleiner Schritt in Richtung Nachhaltigkeit in jedem Fall! 

Hier geht's, das gelobe ich, bald mal wieder mit #runflanell und einigen weiteren Blogposts weiter – jetzt, wo ich aus dem Urlaub zurück bin! Heute Abend werden übrigens die 500 Kilometer endlich geknackt! 













Donnerstag, 24. Mai 2018

Mephisto Rainbow – der Dad der Dad Sneakers?


Manchmal liebe ich ja provokative Formulierungen – oder ist das schon Clickbait? Der Mephisto Rainbow ist jedenfalls kein Sneaker im eigentlichen Sinne von Sportschuh.

Dienstag, 22. Mai 2018

Bring 'em back – Nike ACG Retro Collection 2018

Kurz und knackig: Nike bringt Teile der ursprünglichen ACG (All Common Grounds – Outdoor Wear für alle Umstände also) Kollektion von 1989 zurück auf den Markt und das wird für die heutigen Verhältnisse recht bunt!

Donnerstag, 17. Mai 2018

Bester adidas Retro 2018? Der Forest Grove kommt!


Gute Zeiten für Fans von adidas Retros. Im Juli kommt der adidas Forest Grove und wird definitiv für Freude sorgen. Ehrlicherweise weiß ich über die Story des Schuhs gar nicht mal so viel, konnte auch im Netz nichts herausfinden.

Dienstag, 1. Mai 2018

Noch mehr neue Schuhe und der zweite Halbmarathon – #runflanell 4


4 Tage noch, dann stehen wieder 21,1 Kilometer an. Ich fühle mich eher mittelmäßig vorbereitet, wenn ich ehrlich bin. Weiter als 15 Kilometer bin ich seit dem letzten Halbmarathon nicht mehr gelaufen, die Intensität habe ich jedoch gehalten.